Montag, 11. Oktober 2010

Wobei mich das...

geehrte Leserschaft, auf eine simple Idee bringt.

Ich mache ja auch eine Art "Talk Radio" hier, nur ist die Kommunikation größtenteils eine ziemlich einseitige.
Einige meiner Leser kenne ich ja mittlerweile, wenn auch nicht alle persönlich (Nina, das gemeinsame Bier ist bereits überfällig)... aber wie sieht es mit dem Rest der schweigenden Mehrheit aus?
Diejenigen, die hier gerne mal reinlesen, aber sich entweder nicht trauen, einen Kommentar abzulassen, entweder weil sie denken, sie hätten sowieso nichts sinnvolles beizutragen oder weil sie einfach schüchtern sind (gibt es das im Internet? Ich gehe einfach mal davon aus...)?

Darum übergebe ich Ihnen nun diesen Post als Spielwiese.

Sehr geehrte schweigende Mehrheit, schenken sie mir und der Welt eine Nachricht... stellen Sie sich kurz vor, beleidigen Sie mich, posten Sie Blumen, Herzen und Morddrohungen... Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, und solange Sie keine kommerziellen Links posten, verspreche ich hiermit, daß ich in diesem Post alles durchwinken werde, und sei es auch noch so nieder.

Also: trauen Sie sich. Ich verharre gespannt.

Kommentare:

  1. Viel Erfolg bei deinem spontanem Entschluss!

    AntwortenLöschen
  2. Auf "Hopp jetzt" reagiere ich eigendlich nicht, darum bin ich doch eine Etage tiefer gegangen :) Und es gibt weder Blumen noch Prügel. Eher ein "garnicht mal schlecht was du hier so machst. Zwar habe ich manchmal kleine Probleme mit deiner Ausdrucksweise, aber ich bin halt eine Spießerin (mal mehr, mal weniger).

    Ich lese dich erst seit ein paar Monaten, und bin manchmal überrascht, manchmal amüsiert aber niemals gelangweilt. Und das ist schon verdammt viel.

    Also: bitte weiter so.

    AntwortenLöschen
  3. mir fällt beim besten willen nichts ein, nichts lustiges, pointiertes, kein aphorismus von berückender weisheit. also: es war mal ein mann namens enis...

    oder so. wie auch immer, dass ich hier mitlese, wusstest du ja auch bereits.

    mit gruss!

    AntwortenLöschen
  4. Hat ein bißchen Anlaufzeit und Genörgel gebraucht, aber so hatte ich mir das in etwa erhofft.
    Schön... bitte weiter so!

    AntwortenLöschen