Samstag, 18. Juli 2009

Hip 2 B Square

Gestern war ich mal wieder Gast in der 80er- Show "Hip 2 B Square" im Querfunk (Freies Radio Karlsruhe).
Die Bezeichnung "80er- Show" mag zwar furchteinflößend klingen und an das gemahnen, was da an rundfunkmachendem Grauen mittlerweile schon von Brötchentüten glotzt (für Nichteingeweihte: das "Guten- Morgen- Macher"- Moderatorenteam eines gar fürchterbaren Privatsenders, will heißen: ein flotter Hampelmann mit sorgsam vor dem Spiegel eingeübten Hip- Hop- Posen und ein dunkelhaariges weibliches Pendant, das mit nahezu grenzdebil- entsetztem Blick auf eine Kaffeetasse stiert, als würde darin gerade irgendwas mutiert Amphibisches kopulieren)... ähm... wo war ich gerade? Ach ja:
bei Gastgeber Commander Howard Jones mit seiner grandiosen Sendung. Und das sage ich nicht, weil ich die letzten Male beteiligt war, sondern weil es ein manchmal nostalgischer, manchmal witziger, manchmal trashiger und vielleicht gar surrealer Rückblick auf die 80er ist, in denen es eben NICHT nur Modern Talking, Gazebo, Michael Jackson und Tina Turner gab, sondern auch frühen HipHop, großartigen Synthiepop, Postpunk und Avantgarde, Metal in jeglicher Spielart, absonderlichen Trash (den man allein schon kennenlernen sollte, um Bildungslücken zu schließen) etc.pp.... dies alles führt in zwei Stunden Sendung eine friedliche Koexistenz und wird vom Moderatorentrio (der Commander und wechselnde Gäste), das sich übrigens prinzipiell siezt und auch versucht, sich möglichst geschraubt auszudrücken, je nachdem mit beifälligen oder hämischen Kommentaren bedacht.
Auf jeden Fall großer Spaß, nicht nur für Leute, die die 80er komplett miterlebt haben, aber besonders für die. Immer schön, mal wieder dabeigewesen zu sein.
Zum Abschluß die gestrigen 6 von mir eingebrachten Tracks:

Kid Creole & the Coconuts: Stool Pidgeon
René Weller: Der René- Weller- Rap ( To Be Or Not To Be) [wurde einstimmig zum Trash des Abends gekürt... ich sollte stolz drauf sein]
Trio: Los Paul
David Bowie: Modern Love
Iggy Pop: Run Like A Villain
Greg Kihn Band: Jeopardy

Keine Kommentare:

Kommentar posten