Dienstag, 28. September 2010

Bitte keine Werbung einwerfen

Als Moderator in einem netten Musikforum hat man es zumeist leicht: die Mehrzahl der User verhält sich recht gesittet (manchmal vielleicht zu gesittet, was dem Ganzen aber bisweilen auch etwas Anheimelnd- Familiäres verleiht), und daß sich Leute wegen irgendwelcher glumpfiger Alben bisweilen schwer erträglicher Bands derart gegenseitig auf's Dach steigen, daß ein Einschreiten irgendwelcher Kontrollinstanzen notwendig wäre, ist selten.
Davon abgesehen, daß dieses Gehacke und Geblöke irgendwelcher beleidigter Fans untereinander durchaus unterhaltsam sein kann.

Die Hauptaufgabe ist eigentlich das Freihalten und Säubern des Forums von Werbung jeder Art, die von außen hereingetragen wird; was mittlerweile aufgrund diverser von den Betreibern installierter Banner, die teilweise völlig abstruse Sachen anpreisen (zum Beispiel Schwangerschaftstests: wer jemals einen Blick in besagtes Board geworfen hat, wird die Lächerlichkeit derartiger Verkaufsbemühungen sehr schnell einordnen können)wie eine Sisyphusarbeit erscheint.

Dennoch: man hat sich nunmal seit Jahren wohnlich eingerichtet und fegt die Bude, auch wenn bereits die Tapeten von den Wänden fallen.
Daß dies notwendig ist, sieht man anhand gelegentlicher Spambot- Attacken, während der sich alle schwanzlang neue User anmelden, die wunderbare Nicks wie dfmklcxy2074
tragen und in erschröcklicher Geschwindigkeit 45 Posts gleichen Inhalts plazieren.
Diese allesamt zu eliminieren, hat fast etwas von einem Ego- Shooter- Spiel.
Sollte ich demnächst also Amok laufen: das Forum ist schuld. Damit hätten wir das im voraus geklärt.

Spaß macht das jedenfalls, auch allgemein irgendwelchen Promotionspongs die Tür vor der Nase zuzuhauen. Es gibt unangenehmere Möglichkeiten, sich zum Handlanger dubioser Auftraggeber machen zu lassen.

Was mich aber immer noch wundert in der Mischung aus Naivität und geradezu sturzbetroffen machender Hirn- und Sinnlosigkeit:
Werbeaccounts, hinter denen scheinbar stinknormale Menschen stecken, die sich mit Nicks wie "Druckknopf Canon" anmelden, dann einen Post absetzen, um eben jene zu bewerben, welcher dann ungefähr 10 Sekunden existiert, bevor er von mir oder einem meiner Kollegen gelöscht und der betreffende User gesperrt wird.

Was sind das für Leute bitte?
Sitzt das wirklich jemand mit abgeschlossenem BWL- Studium im Büro eines Unternehmens, hat plötzlich die grandioseste Werbeidee aller Zeiten (die natürlich vorher dem Gremium des Aufsichtsrates unterbreitet und von diesem abgesegnet wird) und wundert sich in aller Weltfremd- bzw. Dumpfnüssigkeit dann tatsächlich darüber, daß er prompt gesperrt wird?
Kommt ein Kohiba- qualmender und plauzentragender Boss zu seinem verhärmten Angestellten und gibt ihm die Aufgabe, sämtliche Foren abzuklappern?
Werden irgendwelche pickeligen Realschüler beim Betriebspraktikum mit solchen Aufgaben betraut, weil man keine Arbeit für sie hat und man sie beschäftigen muß, damit sie nicht ständig im Weg herumstehen?
Fragen über Fragen.
Doch, es würde mich echt einmal interessieren. Wenn jemand aus meiner geschätzten Leserschaft zur Aufklärung dieses Sachverhalts beitragen kann, soll er dies bitte tun.

Kommentare:

  1. Es gibt Agenturen für so was, die nicht mal billig sind; man lernt in Seminaren, wie wichtig "virale Werbung" ist, und dann werden diese Agenturen beauftragt, die wiederum ihre un- oder schlecht bezahlten Praktikanten damit beauftragen, irgendwelche Foren oder Blogs vollzuschmieren.

    Mehr schreibe ich nicht. Den Rest erzähle ich Dir. Ist eigentlich schon wieder lustig.

    AntwortenLöschen