Freitag, 24. März 2017

Mein dritter Geburtstag

Manchmal ist das eigentlich verdammenswerte Dauergedächtnis von Facebook doch was wert; zum Beispiel erinnert es mich gerade daran, daß ich heute eigentlich zum dritten Mal Geburtstag feiern darf, und zwar deswegen:
http://king-bronkowitz.blogspot.de/2014/03/deus-ex-machina.html

Ich hatte sie fast schon vergessen, die Beklemmung in den Tagen vor der Untersuchung. Die schlaflosen Nächte und die Angst, nach der Operation als menschliches Gemüse zu erwachen, das sich allerhöchstens noch unter Zuhilfename einer Ballonhupe verständigen kann, wie der mexikanische Gangster in "Breaking Bad". Die Gespräche mit Freundinnen und Freunden, bei denen ich nicht wußte, ob sie die letzten sein würden. Die Hoffnung, lieber auf dem OP - Tisch zu enden anstatt als sabbernder Lappen, der sich in die Schweiz karren lassen müßte, um sich dort einschläfern zu lassen.
Man lernt immerhin dazu. Man lernt das Dulden und Akzeptieren, ohne zu hadern, da das sowieso nichts bringt. Man lernt, auch scheinbar Alltägliches wertzuschätzen, da man es nicht mehr als selbstverständlich ansieht. Und man lernt, was in so einer Situation das Wichtigste ist: nämlich nicht dieses "ho ho, wenn ich nur noch einen Tag zu leben hätte, würde ich rumvögeln und Party machen", das nur jemand leichtfertig hinausposaunen kann, der glücklicherweise noch nie in dieser Situation war (die man sich auch normalerweise nicht ernsthaft vorstellen möchte; ich mache da niemandem einen Vorwurf) sondern Menschen, die immer noch stehenbleiben, wenn die Welt um einen herum in Trümmer fällt.
Solltet ihr, auf die diese Beschreibung zutrifft, das lesen, möchte ich euch zu diesem Anlaß nochmal danken; ihr wißt, wenn ihr gemeint seid. Ihr habt bei mir auf ewig was gut.
Beim ersten Mal wäre ich fast spontan über den Jordan gegangen. Beim zweiten Mal gab es Wochen vorher eine Ansage samt einem Mordsballon, aus dem die Luft dann mit einem lauen "Pfnü" entwich.
Darauf kann man heute Abend schon mal ein Glas trinken, im passenden Rahmen der Alten Hackerei.
Es heißt ja so schön, "drei Ecken, ein Elfer". Also hab ich noch genau eine gut.

Aber das kann gefälligst noch warten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten