Dienstag, 10. März 2015

Nun ist es passiert.

Ich habe mich mal wieder rar gemacht, denn ich habe tatsächlich in einer mehrtägigen Ochsentour mein neues Buch zusammengestellt, das hoffentlich demnächst erscheinen wird.
Es wird den absunderlichen Titel "Wehe, du schreibst nichts über die Nits" tragen, den ich Stefan Kaiser aus Berlin zu verdanken habe (der das als ersten Kommentar zu meiner Buchankündigung in einem sozialen Netzwerk gepostet hat... das erschien mir als Benennung ausreichend enigmatisch) und wird tatsächlich Blogbeiträge mit musikalischem Bezug und Arbeiten für das OX enthalten.
So habe ich also den Vorsatz, Auszüge aus diesem Blog in Buchform zu veröffentlichen, einfach in Eigenregie durchgezogen und alle Beiträge noch einmal überarbeitet, um das Ganze homogen zu gestalten.
Zudem habe ich einige schwere Bolzen, unnnötige Schachtelsätze und ödes Geschwafel eliminiert.
Oder, um der Einfachheit halber aus dem Werk selbst zu zitieren:



Manch einer meiner Blogleser wird bedauern, daß dies auf Kosten der Authentizität der ursprünglich veröffentlichten Texte ging.
Aber dem Gefühl, in Buchform etwas veröffentlicht zu haben, was mir in Stil und Ausdruck nicht peinlich sein muß, gebe ich dann doch den Vorrang vor der Authentizität.

Die Überarbeitung bezieht sich allerdings nur auf die Buchform. Die Blogbeiträge werde ich unverändert lassen und somit auch dem Wunsch nach Authentizität Rechnung tragen.
Vor allem die "15 Platten" mögen als Einzeltexte funktioniert haben, aber en bloc waren die schlichtweg unanbietbar, und ich hatte einen Einfall, wie ich dieses ganze geisteskrank aufgeblasene Format auf einen lesbaren Umfang zurechtstutzen konnte.

Also: dies zunächst als Vorabinfo. Ich freu mich drauf, Sie hoffentlich auch!

Keine Kommentare:

Kommentar posten